Go to content

Projekt Conocoto

Nach langwierigen Bemühungen seitens “Fundación Esperanza” hat die ecuadorianische Regierung ein großes Stück Land (2 ½ Hektar) für weitere Stiftungsgebäude zur Verfügung gestellt. Desweiteren soll ein Teil dieses Landes zur Durchführung diverser Workshops für behinderte Jugendliche und Erwachsene genutzt werden. In Werkstätten sollen berufsvorbereitende Fähigkeiten vermittelt werden, um so die Eigenständigkeit der Behinderten zu fördern.

Es sollen drei bestimmte Werkstatt-Bereiche aufgebaut werden, darunter eine Zimmermanns-, eine Metallmöbel- und eine Polsterwerkstatt. Die Werkstätten sollen von bezahlten Lehrern geleitet und die Endprodukte verkauft werden. Der Erlöß soll direkt an die behinderten Erwachsenen gehen. Viele der in den Werkstätten arbeitenden Behinderten sollen in einer Art Wohnheim untergebracht werden, um nicht auf öffentliche Transportmittel angewiesen zu sein. Diese Räumlichkeiten sollen zusammen mit den Werkstätten gebaut werden.

Auf dem Gelände wird zudem auch therapeutisches Reiten angeboten werden.