Go to content

Willkommen bei Fundación Esperanza

Mission:

Unsere Mission ist es, mit Hingabe und christlicher Nächstenliebe, Gesundheit, Habilitation, Rehabilitation, individueller Erziehung, Erholung, Arbeit und geistliche Begleitung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Einrichtung zu gewährleisten. Wir wollen den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dienen mit den geringen ökonomischen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen. Wir möchten den Waisen und der Familie verwiesenen Kindern dienen, um ihnen ein Leben in Eigenständigkeit und Integration innerhalb der Gesellschaft zu ermöglichen.

Vision

Unsere Einrichtung hat mehrere Pilot-Programme entwickelt, die genügend Personal und eine solide wirtschaftliche Stabilität haben.

Ziel

Unser Ziel ist es, einen Beitrag zur integralen Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit schweren und mittelschweren Behinderungen zu leisten, der die Gemeinschaft und ihre Familien in den Prozess mit einbezieht.

Geschichte:

Eine Gruppe Missionare des HCJV (christlicher Radiosender), denen die Situation der Menschen mit Behinderung in Ecuador bewusst wurde, entschloss sich ein Ferienlager zu organisieren, auf dem die Kinder Spaß haben und über das Evangelium lernen können. Und so wurde 1983 das erste Ferienlager, welches eine Woche dauerte, realisiert.
Obwohl die bisherigen Qualifikationen der meisten Mitarbeiter die Arbeit mit Kindern mit Behinderung waren, hat jeder von ihnen einen intensiven Orientierungsworkshop besucht, der sich auf die Ziele des Programms, sowie die besonderen Bedürfnisse der Kinder konzentrierte.
Das erste Pilot-Lager wurde mit 17 Kindern zwischen 6 und 16 Jahren durchgeführt, die an unterschiedlichsten Arten von Behinderungen litten. Unter den Arten der Behinderungen waren muskuläre Dystrophie, Blindheit und Zerebralparese. Das Ziel des Lagers war, den physischen Bereich, sowie auch die Spiritualität der Kinder durch Erlebnisse zu formen, die das physische, emotionale und spirituelle Wachstum fördern.
Das Programm enthielt Schwimmen, Handarbeiten, Sport, Bibelgeschichten, Singen und persönlichere Zeit in kleineren und größeren Gruppen. Die Aktivitäten wurden individuell auf jedes Kind angepasst, damit jeder, egal was seine Unabhängigkeit einschränkt, teilnehmen konnte.